text
       

image


Flatland 

Flatland umkreist in kleinen Randbemerkungen das Buch per se und vermischt diese mit persönlich Erinnertem. Das Bild des Bleichplanes – ein Stück Wiese, auf dem früher die Wäsche zum Bleichen ausgelegt wurde – fungiert hier als eine Art bibliophile Metapher. Sie steht für die Sehnsucht nach der weißen Seite, die alle nur denkbaren Möglichkeiten bereithält, und dem Wunsch, wider besseren Wissens alles Geschriebene zu tilgen, um noch einmal von ganz vorn zu beginnen.

Der Einband jedes Buches der Auflage wurde mit Sonneneinstrahlung belichtet und hat unikaten Charakter. Kartonchemise mit Prägung und Schuber zitieren den Aufbau eines klassischen Handeinbandes. Für Flatland gilt somit innen wie außen: Achtung bookish!

(details)